Umzug während Corona

  • Umzug während Corona

    Umzug während Corona

    Ein Umzug während Corona ist noch einmal mit anderen, zusätzlichen Herausforderungen verbunden, als übliche Privatumzüge, Firmenumzüge oder internationale Umzüge. Das sich beständig verändernde Infektionsgeschehen, neue Virus-Varianten sowie individuelle Gesetze auf Ebene der Bundesländer sorgen für Verunsicherung: Was ist bei einem Umzug während Corona erlaubt und was nicht? Welche Regelungen gelten bei einem Umzug während Corona und wie wirken diese sich auf Ihren Umzug aus? Wir verschaffen Ihnen Klarheit und klären, wie ein Umzug während Corona abzulaufen hat.

    Umzug während Corona – unter den geltenden Bedingungen

    Ein Umzug während Corona ist prinzipiell erlaubt. Beachten Sie jedoch, das internationale Umzüge im Zuge der Pandemie mitunter verschoben – abhängig von den Regeln im jeweiligen Zielland – werden müssen. Diese können durchaus unterschiedlich ausfallen und sind im Vorfeld genau abzuklären. Setzen Sie sich dafür mit einer dort zuständigen Behörde in Verbindung und informieren Sie sich über die Bestimmungen in dem betreffenden Land.

    Sich über die geltenden Regelungen am alten sowie am neuen Wohnort zu erkundigen, empfehlen wir Ihnen jedoch auch dann, wenn Sie innerhalb von Deutschland umziehen, da in Zusammenhang mit den unterschiedlichen Inzidenzwerten abweichende Gesetze in den einzelnen Bundesländern möglich sind.

    Eine grundsätzliche Voraussetzung für einen Umzug während Corona ist, dass die umziehende Person zum Zeitpunkt des Umzuges nicht mit COVID-19 infiziert ist oder sich in Quarantäne befindet. Schließlich dürfen sowohl Infizierte als auch Menschen unter Quarantäne nicht mit anderen Personen in Kontakt treten, um eine Ausbreitung des Virus möglichst zu vermeiden.

    Dies lässt sich natürlich auch durch die Einhaltung von Hygienemaßnahmen sicherstellen, die bei einem Umzug während Corona jederzeit einzuhalten sind. Konkret bedeutet das: Achten Sie – wenn möglich – auf den gebotenen Mindestabstand zu Ihren Umzugshelfern, tragen Sie eine medizinische oder FFP2-Maske sowie Einweghandschuhe, desinfizieren Sie Fahrzeuge sowie Oberflächen regelmäßig und lüften Sie die zu begehenden Räume mehrmals täglich.

    Unter Berücksichtigung von Gesetzen und Bedingungen ist das Ansteckungsrisiko bei einem Umzug während Corona nicht anders als bei anderen Kontakten. Daher lässt er sich leicht bewältigen, wenn Sie die empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen treffen. Wir raten Ihnen außerdem dazu, dass sich alle Beteiligten im Vorfeld des Umzugs aus das Corona-Virus testen lassen.

    Umzug und Corona? Wir unterstützen Sie!

    Umzug und Corona lassen sich unter Einhaltung unserer Tipps sowie der jeweils geltenden Regelungen an Ihren Umzugsorten gut miteinander vereinbaren. Wenden Sie sich bei Unsicherheiten in Bezug auf Ihren Umzug während Corona an Umzug Mansholt. Unser tatkräftiges und freundliches Team verfügt über mehr als 25 Jahren an Erfahrungen mit Umzügen aller Art. Darum stellen wir uns auch den derzeitigen den Aufgaben der aktuellen Zeit mit Sachverstand, Expertise und Verantwortungsbewusstsein. Nehmen Sie den Kontakt mit unserer Umzugsfirma auf. Wir freuen uns, Sie bei Ihrem Umzug während Corona zu unterstützen!

    Das könnte Sie auch interessieren:

     

Schnell-Anfrage
+49 42 22 - 7 05 28
info@umzug-mansholt.de